PÄDAGOGISCHE SUPERVISION

Lehrende, Erziehende und Betreuende, die ihre Arbeitsergebnisse verbessern und ihre Zufriedenheit steigern wollen, finden hier die notwendige Unterstützung. In der Supervision beleuchten und reflektieren wir gemeinsam, wo die Quelle der Unzufriedenheit ist, schauen uns bisherige Lösungsversuche an und entwickeln neue Herangehensweisen, finden neue Kommunikationsstrategien oder erweitern die vorhandenen Ressourcen.

Schwer zu führende Klassen, mangelnde Anstrengungsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler, Umgang mit Disziplinproblemen, schwindende Freude am Unterrichten sind die häufigsten Themen der Pädagogischen Supervision.

Lehrende und Erziehende sind meist von Berufs wegen in der schwierigen Rolle, Entscheidungen schnell, spontan und allein auf sich gestellt zu treffen. Zudem sind sie ständig auf der persönlichen Beziehungsebene gefordert und bringen sich mit ihrer ganzen Persönlichkeit ein. Da ist es auf Dauer unerlässlich, die eigenen Energiedepots wieder aufzufüllen und für eine gute Balance zu sorgen.